Entspannung im Alltag

  • Wie gelingt es mir, im Alltag entspannt zu sein und zu bleiben?

Zunächst einmal ist für mich genügend Schlaf wichtig, rechtzeitig ins Bett zu gehen und gut zu schlafen. Zum Glück ist mir das nie schwer gefallen. Ich weiß aber, dass einige von euch Schwierigkeiten damit haben.

Ein kühles Zimmer hilft dabei, eine leise Umgebung, nicht direkt vorher essen. Auch emotionaler Stress sollte vermieden oder vorher geklärt werden. Ob der Streit mit dem Partner oder mit der besten Freundin, wenn ich innerlich noch sehr bewegt bin, ist es schwerer schnell einzuschlafen.

Rechtzeitig morgens aufzustehen, um nicht zur Arbeit oder zu einem Termin hetzen zu müssen, erleichtert es entspannt zu bleiben. Lieber eine halbe Stunde früher aufstehen und sich noch eine Meditation und etwas Morgengymnastik gönnen, als abrupt das Haus verlassen müssen und schon unruhig den Tag zu beginnen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Atmung. Oft halten wir in Stress- oder Angstsituationen den Atem unbewusst an und halten uns so unter Kontrolle. Achte hier mal auf Deine Atmung. Wenn Du in so einer Situation anfängst, bewusst wieder zu atmen und lange tiefe Atemzüge zu machen, wirst Du merken, dass Du Dich recht schnell entspannst und wieder gut bei Dir bist. Dabei geht es weniger darum, den Atem zu forcieren, als den Atem bewusst wahr zu nehmen und natürlich ein- und ausströmen zu lassen. Nimm Dir die Zeit dazu.

  • Halte ab und zu während des Tages inne und werde Dir Deiner Atmung bewusst. Lasse sie dann langsamer und tiefer werden, das hilft Dir zu entspannen.

Gedankenhygiene fällt mir noch ein. Genau wir die Körperhygiene ist es sinnvoll, seine Gedanken regelmäßig zu „reinigen“. Ersetze runter ziehende Gedanken durch leichtere freundlichere. Werde Dir bewusst, wie unsinnig, ja kontraproduktiv und zerstörerisch manche Gedanken sind. Hierbei hilft es, die schönen Gedanken, die Dir gut tun, aufzuschreiben und zu sammeln und dadurch zu verstärken und im Laufe des Tages immer wieder mal daran zu denken.

Entspannungstechniken wie z.B. Autogenes Training versetzen Dich gezielt in die Lage, mit ein bisschen Übung sehr schnell und tief zu entspannen. Bei der VHS oder ähnlichen Anbietern wirst Du Kurse hierfür finden.

MBSR (mindful based stress reduction) oder achtsamkeitsbasierte Stressreduktion, die von Jon Kabat-Zinn entwickelt wurde ist ein weiterer möglicher Weg zu mehr Entspannung. Hierzu gehören verschiedene achtsame Übungen, die sich in Kursen lernen lassen. Mir tut besonders der Body-Scan gut, eine Form achtsamer Körperwahrnehmung.

  • Wie entspannst Du Dich am besten?
  • Was lässt Deinen Stress auflösen?
  • Wie gehst Du entspannt durch den Tag?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.